Wohnen in München Riem 4. BA Wohnen - Atelier Loidl

Die Höfe gliedern sich in private Flächen mit Gartennutzung und einer zentralen Gemeinschaftsfläche. In den Höfen wird die architektonische Sprache der sich zueinander verschränkenden Gebäude aufgegriffen und deren Kubatur durch die Ausformulierung von Heckenkörpern weiter getragen.

Ein abwechslungsreiches Spiel von Aufweitungen und Verengungen prägen die Hofräume und erzeugen verschiedene Raumerlebnisse. Die Aufweitungen bilden einladende und kommunikationsfördernde Treffpunkte.Die Gemeinschaftsflächen werden als klar gefasste und zurückhaltende Intarsien in die Höfe integriert.Sie sind vielseitig nutzbar und bieten ausreichend Platz für zahlreiche Kinderspielgeräte.  Zusammen mit den privaten Gartenräumen, die individuell bespielt werden können, entsteht eine einprägsame Atmosphäre, die dem Bedürfnis nach -Wohnen im Grünen- gerecht wird.  Einzelne Vegetationsinseln und großzügige Sitzmöglichkeiten strukturieren diesen öffentlichen Raum und erzeugen eine kommunikationsfreudige Atmosphäre.

Wettbewerb 2012  3. Preis

In Kooperation mit Léon Wohlhage Wernik Architekten
www.leonwohlhagewernik.de