Stadtstrecke - Atelier Loidl

 

Mit dem Ausbau des zukünftigen Hochwasserschutzes eröffnet sich der Bremer Neustadt die einzigartige Chance, ihr Erscheinen zur Weser und zur Altstadt zu verändern. Die Qualitäten des Bestands, der Charakter der Weserabschnitte, das neue Wege- und Mauerprofil und das Gegenüber zur Altstadt machen die Atmosphären entlang der Uferpromenade aus.

Der neue Hochwasserschutz nimmt die gestalterischen Qualitäten des Deichs auf und adaptiert sie zur neuen Typologie der Deichmauer. Der Deich war bislang als solcher erkennbar, genau das wird die künftige Deichmauer auch leisten. Es handelt sich nicht um eine Mauerverblendung, sondern um einen Hochwasserschutz als gestaltetes Ingenieurbauwerk. Daraus ist eine Ehrlichkeit zum Material und zur Funktion ablesbar.

In Kooperation mit ifb frohloff staffa kühl ecker