Siegen – Zu neuen Ufern - Atelier Loidl

Der innerstädtische Flussraum bildet in seiner Konzeption, Materialität und Vegetation eine gestalterische Einheit und wird zum ‘Trittstein‘ zwischen der Oberstadt und der Unterstadt Siegens.

Durch die Offenlegung der Sieg wird die landschaftliche Situation des Talraums wieder als Ganzes ‘lesbar‘. Der Freiraum an den Ufern des Flusses und das Gewässer bilden eine unmittelbare Einheit und treten über unterschiedliche ‘Schnittstellen‘ in einen abwechslungsreichen Dialog. Die Sieg erhält neue, attraktive und erlebbare Ufer und die Stadt ausreichende Veranstaltungsflächen in zentraler Lage, so zum Beispiel den Maria-Rubens-Platz und den Scheiner-Platz auf den neuen Sieg-Brücken.

In Zusammenarbeit mit
BPR Dr. Bernhard Schäpertöns & Partner www.bpr-gruppe.de
Fotos: Leonard Grosch

Realisierung: 2012-2016