Investitionsbank - Atelier Loidl

Die städtebauliche Figur des Baukörpers der Investitionsbank findet in der Freiraumgestaltung ihre sinnhafte Fortsetzung. Die einzelnen Flügel des Gebäudes spannen drei Höfe auf, die unterschiedlich thematisiert werden. Allen Höfen eigen ist ein terrassierter Übergang vom Auengeschoss in ein sich zum Landschaftsraum hin aufweitendes Rasenparterre.

Die dem  Auengeschoss vorgelagerten  als Sitzstufen, Treppen und Rampen multifunktionalen Skulpturen verankern das Gebäude im umgebenden Parkraum und thematisieren unterschiedliche Blickbeziehungen. Die Terrassen werden subtil in Form von Sitzkanten und Parkwegen in die Landschaft hinein verlängert, nehmen dabei Gebäudefluchten auf und lenken diese um. Eine leicht modellierte, eingebettete Wiesentopografie mit  kleine Höhensprünge gliedert den Parkraum. Es entsteht sowohl ein visuell ansprechendes Bild, als auch ein sinnlich wahrnehmbarer und vielseitig nutzbarer Raum.

Wettbewerb 2012, 3. Preis
In Zusammenarbeit mit Henn Architekten
 www.henn.com