Funkkaserne Nord - Atelier Loidl

Lärmschutz ohne Schutzwände - Ruhiges Wohnen trotz lauter Straße. Mit dem städtebaulichen Konzept für das neue Quartier Funkkaserne Nord in München werden in einer verkehrsintensiven Umgebung (Frankfurter Ring) ruhige und geschützte Wohnsituationen in zentraler Lage geschaffen.

Léon Wohlhage Wernik Architekten entwickelten hierzu hybride Baukörper mit unterschiedlicher Geschossigkeit: eine strukturell geöffnete Blockbebauung und ausdrucksstarke Gebäuderiegel mit Kopfbauten an den Hoföffnungen, die zu den südlich des Areals entstehenden Punkthäusern vermitteln. Die grünen und ruhigen Höfe sind nach Süden geöffnet und strahlen durch ihr leicht erhöhtes Niveau Privatheit aus. Die Erdgeschosswohnungen besitzen eigene Gartenparzellen, der zentrale Bereich ist aber öffentlich. Am Frankfurter Ring, von dem die Häuser etwas zurückspringen, können unter einem grünen Dach aus Kiefern ‘urbane‘ und durchaus "geräuschvolle" Sportarten wie Skaten und Basketball ausgeübt werden.

Wettbewerb 2011 1. Preis

In Kooperation mit Léon Wohlhage Wernik Architekten
www.leonwohlhagewernik.de